Die Imkerei Bienenbäuerin

„Ich sehe die Bienen als meine Schwestern.
Ein möglichst naturnaher und bienenfreundlicher Umgang
mit diesen zauberhaften Wesen liegt mir sehr am Herzen.“

Die Imkerei der Bienenbäuerin stellt Honig und Bienenprodukte nach den strengen Richtlinien von Bio Suisse her. Das bedeutet, dass auf allen Ebenen transparent gearbeitet wird. Beispielsweise ist der verwendete Bienenwachs frei von Pestiziden und anderen Rückständen und falls eine Fütterung notwendig ist, wird dafür ausschliesslich zertifizierter Futtersirup aus Schweizer Bio Zucker verwendet. Auch die verwendeten Gläser (Deckel) müssen PVC und BPA frei sein, usw.

Die Honigbienen der Bienenbäuerin wohnen in schönen Beuten (Bienenwohnungen) aus Schweizer Massivholz. Die Bienen stehen in Kleingruppen an verschiedenen Standorten. Bei der Standortwahl wird auf vielseitiges Futterangebot und eine bienenfreundliche Umgebung geachtet. Die Bienenbäuerin hält zwei verschiedenen Bienenrassen: Carnica in Nidwalden und die Dunklen Bienen in Obwalden.

Nachhaltigkeit wird in der Imkerei der Bienenbäuerin grossgeschrieben. Als Beispiel dafür, werden die Rähmchen für die Beuten und die Kästen ausschliesslich aus Schweizer Holz in der Schweiz gefertigt. So werden Transportwege klein gehalten und die einwandfreie Qualität des Produktes gewährleistet. Auch hier gilt es die Wertschätzung hinter dem Ganzen zu sehen.

„Du und ich – wir sind eins.
Ich kann dir nicht wehtun, ohne mich zu verletzen“

Mahatma Gandi